Der durchwachsene Sommer in diesem Jahr stellte die Organisatoren der Pättkestouren

oft vor unvorhergesehene Probleme. Aber bei der Tour am 13. August war alles im 

grünen Bereich. Die Sonne lachte vom Himmel und 23 Heimatfreunde kamen zur

Thesingbachhalle, um die gemeinsame Sommerfahrt zu starten.

Das Ziel war, wie immer, „ Top Secret“, also , sehr geheim.

 

Auf intensives Nachfragen konnte jedoch der Chronist erfahren, wo es diesmal hin-

ging und zwar direkt in die Hölle!  Oh je, die Hölle war aber das Ausflugslokal 

Schöttler in Reken, dass diesen Spitznamen seit vielen Jahren hat. Dort wartete

schon eine gut eingedeckte Kaffeetafel auf die Radler. Wenn nicht diverse Wespen

den Genuss gestört hätten, wäre alles perfekt gewesen. Aber sei es, wie es sei,

alle waren hochzufrieden und folgten willig dem Radwanderführer Josef Schweers,

der zum Aufbruch mahnte.

 

Den Radwanderführern sei wieder einmal herzlich gedankt für die gute

Durchführung der Fahrt.

 

MK