Ortsgeschichte


Die Gruppe Ortsgeschichte ist in den vergangenen Jahren sehr aktiv gewesen.

 

Es sind inzwischen folgende Bücher erschienen:

Heimatbuch Velen 1983 Autor: Hubert Endejan
Bildband "Velen im Wandel der Zeit" 1988 Autoren: Willi Kremer, Bernhard Hollenborg
1989 erschien das Buch:
Gedichte, Erzählungen, Geschichten, Döhnkes, Sprüche und Erinnerungen im unverfälschten und originären Velener Platt von Franz Burhoff, gt. Drücks
verantwortlich für die Gestaltung der Buchausgabe: Willy Burhoff (Sohn)
1990 erschien die Festschrift "1100 Jahre Velen" Herausgeber: Gemeinde Velen


Auch der Heimatverein selbst war aktiv:
Ein neues Liederbuch wurde 1997 herausgegeben. Verschiedene Mitglieder arbeiteten daran mit.
Zum 50-jährigen Bestehen des Heimatverein im Jahr 2004 wurde eine Chronik erstellt. Auch hier waren verschiedene Mitglieder mit Bildern und Texten beteiligt.


Zahlreiche Berichte und Beschreibungen liegen vor:
Titel Autor
Unsere Kirche St. Andreas Wilhelm Brumann
Die Feier der Fastnacht, besonders in Velen Wilhelm Brumann
Das Fasten - Die Fastenzeit in der Vergangenheit und heute Wilhelm Brumann
Entwicklung des Handwerks in Velen und dessen Werdegang (1989/1990) Bernhard Hollenborg
Recycling, ein neudeutscher Begriff (1991) Bernhard Hollenborg
Graf Landsberg von Velen als Förderer der Landwirtschaft (1989) Bernhard Hollenborg
Die Krankenversorgung in Velen
- Krankenhaus und Ärzteschaft - (1991)
Bernhard Hollenborg
St. Ignatius-Hospital Velen
Bericht über die ersten Bemühungen des Pfarrer Witte, in Velen ein Krankenhaus zu errichten
?
100 Jahre St. Ignatius-Hospital Velen (1954) Rektor Wenn (Rendant)
Das Begräbniswesen in Velen (1991) Bernhard Hollenborg
Der Weltkrieg 1914 - 1918 (1989) Bernhard Hollenborg
Liste: Die gefallenen des Weltkrieges 1914 - 1918 aus der Gemeinde Velen  
Der Weltkrieg 1939 - 1945
Auswirkungen und Einschränkungen in der Heimat (1991)
Bernhard Hollenborg
Velen gedenkt der Opfer der Weltkriege (1992) Bernhard Hollenborg
Wie ich den zweiten Weltkrieg erlebte (1995) Willi Kremer
Probleme und Erlebnisse nach dem 2. Weltkrieg (1991) Bernhard Hollenborg
Schreiben vom Ignatius-Hospital Velen an die Verwaltung des Mutterhauses der Barmherzigen Clemensschwestern in Münster über Kriegsereignisse (1947) Rektor Wenn (Rendant)
Nachbarschaften in Velen
Vortrag anlässlich der 1100-Jahr-Feier (1990)
Josef Meyer
Aufstellung und Kurzbeschreibungen der 1990 bestehenden Nachbarschaften
mehr...
Josef Meyer
1100 Jahre Velen
Bericht über die Festwoche vom 16.08.1990 bis 25.08.1990
Josef Meyer
Ansprache zur 1100-Jahr-Feier Graf Dieter von Landsberg Velen
Velen - Papenburg
Was verbindet die beiden Orte?
Josef Meyer
Von Barcelona nach Velen
Der gebürtige Velener Klaus Balkenhol wird Olympiasieger im Dressurreiten (1992)
Josef Meyer
Flyer "Radtour zu den Bildstöcken und Wegekreuzen in Velen" (2007) Josef Meyer
Denkmalliste der Gemeinde Velen
Zu den 20 in der Liste aufgeführten Denkmälern wurde ein Ordner mit Fotos, Beschreibungen und sonstigem Wissenswerten angelegt.
Josef Meyer, Hansjürgen Möller und Gruppe Ortsgeschichte
Kurzbeschreibungen der 1991 vom Künstler Hermann Kunkler aus Raesfeld geschaffenen Kunstwerke "Merlettensäule" und "Gösemarktbrunnen" (1998) Gruppe Ortsgeschichte und Hansjürgen Möller
Strassennamen in Velen
Herkunft, Bedeutung, Erklärungen (1998)
mehr...
Gruppe Ortsgeschichte
Nachlass Röttger: sortieren, katalogisieren und archivieren (2006/07) Gruppe Ortsgeschichte
Ordner mit vielen Fotos und Beschreibungen (nach Vorlage d. J. Meyer von Gertrud Meisohle-Vehring) und vielen anderen Beiträgen über sämtliche 32 Bildstöcke in Velen
(1993 erstellt und immer wieder erweitert)
Josef Meyer
Etliche Fotoalben mit Bildern aus dem Vereinsleben des Heimatvereins liegen im Heimathaus aus. Hansjürgen Möller, Josef Meyer und andere
Ferner liegen drei Ordner mit Bildern aus der "Borkener Zeitung" (BZ) aus den 60-ger und 70-ger Jahren zur Ansicht aus. Die Bilder wurden von Frau Lehmitz (früher BZ) zur Verfügung gestellt und nach Sachgebieten bzw. Vereinsgruppen zusammen gestellt Josef Meyer


Folgende Diareihen wurden erstellt:
1100 Jahre Velen (1990) Josef Meyer
Velen gestern und heute Josef Meyer
Bildstöcke und Wegekreuze in Velen Josef Meyer
Schloß Velen und Umgebung Josef Meyer
100 Jahre Franz Burhoff Josef Meyer


Folgende von der Gemeinde Velen herrausgegebene Bücher liegen vor:
Die Flurnamen der Gemeinde Velen
Schriftenreihe der Gemeinde Velen - Band 1
Gie Belmans
Velen und Ramsdorf 1803 - 1918
Schriftenreihe der Gemeinde Velen - Band 3
Josef Barnekamp
Zwischen Schloß und Burg - Velen und Ramsdorf von den Anfängen bis 1803
Schriftenreihe der Gemeinde Velen - Band 5
Josef Barnekamp
Maria Kahlbusch


Ferner liegen dem HV folgende Schriftstücke vor:
Feststellung der ersten urkundlichen Erwähnung Velens Norbert Fasse
Rieken, ein altes Lehrergeschlecht im Kreis Borken Heimatkalender Kreis Borken 1952
Statuten des Allgemeinen Schützenfestes Velen pro Jahr 1869, aufgestellt vom Vorstand und polizeilich genehmigt vom Amtmann Roters am 6. September 1869.
Die Kopie des Originalschriftstückes wurde in deutsche Schrift übertragen von Willi Brumann.
 



Weitere Schriften, Hefte und Bücher sind im Heimathaus, sie können nicht alle hier aufgeführt werden.

Nachbarschaften in Velen

Anläßlich der "1100-Jahr-Feier Velen" im August 1990 erstellte
Festkomitee-Mitglied Josef Meyer die folgende Liste:

 

Ächterhook
Gründungsjahr:  
Hooksname: der dahinter (ächter) liegende Hook
Mitglieder: Familien an der Ramsdorfer Str. ab Hugo Lammering
Fahne:  
Besonderheiten:  
Ächterhook, Schweringhook, Schlatt
Gründungsjahr:  
Hooksname: nach Familien- bzw. Flurnamen
Mitglieder: Familien an der Nordvelener Str. und vom Schlatt
Fahne:  
Besonderheiten:  
Bahnhofshook
Gründungsjahr: 31,12,1922
Hooksname: nimmt Bezug auf den ehemaligen Bahnhof
Mitglieder: Familien der Str.: Am Bahnhof, Nordvelener Str., Prozessionsweg, Gesinenweg, Teil der Schürkampallee
Fahne: 1. Fahne nicht mehr vorhanden, 2. Fahne seit 1962; Motiv: Hooksgebiet mit Bahnhofsgebäude, Kreuz, Fabrikschornstein
Spruch: "Hand in Hand", Andere Seite: Lokomotive
Besonderheiten:  
Barmherziger Hook
Gründungsjahr: 1858
Hooksname: nimmt Bezug auf das ehemalige im Hooksgebiet liegende Krankenhaus, in dem "Barmherzige Schwestern" tätig waren.
Mitglieder: Familien der Rekener Str., Am Tiergarten, Teil der Schulstr., Tiergartenstr.
Fahne: alte Fahne von 1885, neue Fahne vom 5.3.1957
Motiv auf beiden: Barmherziger Samariter auf einem Esel
Besonderheiten: 125-Jahrfeier 1982 mit Bazar zu Gunsten "Aktion Sorgenkind"
Bielinghook
Gründungsjahr: 1842
Hooksname: Ableitung von Biel = Beil
Mitglieder: Familien ausserhalb des Dorfes an der Coesfelder Str. und Hochmoorstr.
Fahne: Zur "1100-Jahr-Feier" schaffte sich der Bielinghook eine neue Fahne an. Sie wurde entworfen von Ursula Lanfer und gestickt von Agnes Meyer.
Motiv Seite eins:Name Nachbarschaft Bielinghook mit Busche und Beil (plattdeutsch: Biel),
Motiv Seite zwei: Bauernhof und "Anno 1842"
Besonderheiten: Der aktive Fussballclub veranstaltet regelmässig Pokalturniere.
Brinkhook
Gründungsjahr: 1924
Hooksname: (Flurbezeichnung?)
Mitglieder: Familien der Eschstr. ab Rappers und vom Schlatt
Fahne: Wimpel mit Umriss des Hooksgebietes
Besonderheiten:  
Coesfelder Tor
Gründungsjahr: um 1850 als Ottenhöksken, ab 1.1.1919 als Coesfelder Tor
Hooksname: zu 1.: nach Johann Otte (heute Büld); zu 2.: Ortsausgang nach Coesfeld
Mitglieder: Familien der Coesfelder Str., Ignatiusstr., Schützenstr., Beckelmannsweg, Am Vennebähnchen, Steinstr., Gartenstr.
Fahne: seit 1934, Motiv: Haus Holstegge mit Ziehbrunnen
Besonderheiten:  
Eichenwiese
Gründungsjahr: 1984
Hooksname: in Anlehnung an die vorherige Nutzung des Geländes
Mitglieder: Familien am Eichendorffring
Fahne:  
Besonderheiten:  
Fasanenhook
Gründungsjahr: 8.11.1962
Hooksname: gewählt wegen der Fasanen im angrenzenden Tiergarten
Mitglieder: Familien vom hinteren Teil der Tiergartenstr.
Fahne: seit Gründung, Motiv: Fasan
Besonderheiten:  
Fischediekhook
Gründungsjahr: unbekannt, Neugründung 1950
Hooksname: nach Flurbezeichnung; früher Althoff-Wiechertshhok
Mitglieder: Anwohner der Straßen Fischediek und Bauer Keppelh.W.
Fahne:  
Besonderheiten:  
Geeste
Gründungsjahr: 26.4.1980
Hooksname: nach Flurbezeichnung
Mitglieder: Familien der Str. Geeste
Fahne:  
Besonderheiten:  
Große-Sundern-Hook
Gründungsjahr: 1956
Hooksname: nach Flurbezeichnung
Mitglieder: Familien der Straßen Im Sundern, Gesinenweg, Prozessionsweg
Fahne: zeigt das Hooksgebiet mit Gärtnerei und Blumen
Spruch: "laßt Blumen sprechen"
Besonderheiten:  
Hahnenhook
Gründungsjahr:  
Hooksname: früher war bei B. Hardeweg ein Hahnenmarkt, daher der Name
Mitglieder: Familien der Rekener Str. und Schulstr.
Fahne: keine Fahne sondern ein Hahn aus Metall (?)
Besonderheiten:  
Hellweg-Hook
Gründungsjahr: seit 1968 als Hook in heutiger Form
Hooksname: nach Straßenbezeichnung
Mitglieder: Familien am Hellweg
Fahne: Im Februar 2003 erhielt auch der Hellweg Hook eine neue Fahne. Auch sie wurde von Agnes Meyer hergestellt.
Motiv Seite eins: Name Hellweg Hook
Motiv Seite zwei: "Anno1968" und zwei Stickarbeiten: Kreuz bei Einck und Schutzhütte am Hellweg
Besonderheiten:  
Hemich-Hook
Gründungsjahr: 7.6.1974
Hooksname: nach dem Vorbesitzer der Gründstücke
Mitglieder: Familien der Kolpingstr., Letterhausstr., Hemich Esch, Birkenweg, Eichenweg, Buchenweg
Fahne: seit 19.5.1984, Motiv: Hof Hemich
Besonderheiten: 1977 Veranstaltung des erst drei Jahre alten Hooks zu Gunsten der Aktion Sorgenkind; 4000 DM wurden überwiesen
Holtwieske
Gründungsjahr: 3.12.1976
Hooksname: nach Flurbezeichnung
Mitglieder: Familien an der Schlesierstr., Königsberger Str., Stettiner Str., Danziger Str.
Fahne:  
Besonderheiten:  www.holtwieske.de
Hook Kattenstatt
Gründungsjahr: 1987
Hooksname: plattdeutsch Kattenstatt = hochd.: Ackerschachtelhalm
auch Müllplatz
Mitglieder: Familien an der Str. Mühlenweg
Fahne:  
Besonderheiten:  
Kreiler Weg
Gründungsjahr: 1984
Hooksname: nach Straßenbezeichnung
Mitglieder: Familien der Str. Kreiler Weg, Annette-von-Droste-Hülshoff-Str. und Nebenstraßen
Fahne:  
Besonderheiten: Die Anwohner der im Hooksgebiet gelegenen Franz-Burhoff-Str. beteiligten sich geschlossen an der vom Heimatverein 1989 veranstalteten Gedenkfeier "100 Jahre Franz Burhoff"
Nordbrock-Hook
(früher: Barriers und Beuck-Hook)
Gründungsjahr:  
Hooksname:  
Mitglieder: Familien an der Nordvelener Str., Barriers Pättken, Borkener Damm
Fahne:  
Besonderheiten:  
Kreil un Brook
Gründungsjahr: um 1850
Hooksname: nach Flurnamen
Mitglieder: Familien an der Rekener Str.(ausserhalb des Dorfes) und Kreiler Weg
Fahne: seit 1952, Spruch: "Kreil un Brook is eenen Hook - Einigkeit macht stark"
Im Januar 2002 wurde für den Hook eine neue Fahne fertiggestellt. Sie wurde gestickt von Agnes Meyer.
Motiv Seite eins: Spruch: "Kreil un Brook is eenen Hook", Eichenzweig und "1852"
Motiv Seite zwei: Karnevalsnarr mit Ziege und Katze
Besonderheiten: Aufzeichnungen den Hook betreffend von 1852 - 1882.
Oeverbecke
Gründungsjahr: vor 1890
Hooksname: nimmt Bezug auf einen Bach, der früher zwischen Emming und Kremer floß
Mitglieder: Familien der Coesfelder Str., Bahnhofsallee bis Kuhmbrücke, Am Kuhm, Andreasstr.
Fahne: seit 1926, Motiv: alte Coesfelder Str. und Goosemarkt
Besonderheiten:  
Papenhook
Gründungsjahr: ca. 1924 (ältestes Schriftstück)
Hooksname: nach einem Ausdruck für einen Geistlichen: Pape
Mitglieder: Familien der Rekener Str., Schulstr., Volbertskamp, Kardinal-von-Galen-Str., Kirchplatz
Fahne: seit 1955, Motiv: Kirche als Mittelpunkt im Umriss des alten Papenhook
Besonderheiten:  
Pastorskamp
Gründungsjahr: 18.8.1962
Hooksname: nach Flurbezeichnung
Mitglieder: Familien an der Ringstr., Pastorskamp, Industriestr.
Fahne:  
Besonderheiten:  
Steggerhook
Gründungsjahr: unbekannt, aber sehr alt
Hooksname: früher Brinkstiege, daraus Brinkstegge, Stegger Hook
Mitglieder: Teil der Vennestr., Rekener Str., Kreiler Weg, Diekswall, Hochmoor
Fahne: seit 1953, Motiv: alte Eiche
Besonderheiten:  
Stöckerhook
Gründungsjahr: ca. 1800
Hooksname: Früher wurden die Steine zum Hausbau selbst gebrannt = gestockt. Der letzte Ofen stand auf dem Hof Ostrick, letzter Brand 1892.
Mitglieder: Familien am Heidener Landweg
Fahne: seit 1958, Motiv: Ofen zum Steine brennen
Besonderheiten: Aufzeichnungen ab 1910
Thebenkamp
Gründungsjahr: 1968
Hooksname: Flurbezeichnung
Mitglieder: Familien am Thebenkamp, Garberts Busch, und Teil vom Prozessionsweg
Fahne: seit 1968, Motiv: Adler, Spruch auf der Rückseite: "In Freud und Not"
Besonderheiten:  
Twastimpen
(oder früher "Freiheit Velen")
Gründungsjahr: unbekannt, aber sicher einer der ältesten Nachbarschaften
Hooksname: der alte Name nimmt Bezug auf das Schloß als Mittelpunkt der "Freiheit Velen"
Mitglieder: Familien der Ramsdorfer Str., Teil der Coesfelder Str.
Fahne: Motiv: Schloß
Besonderheiten:  
Vörhook
Gründungsjahr:  
Hooksname: Gegenteil von Ächterhook
Mitglieder: Familien an der Waldvelener Str. (früher : Hinter der Bahn)
Fahne:  
Besonderheiten: kleinste Hooksgemeinschaft (4 Familien)
Volbertsendhook
Gründungsjahr: 31.5.1972, nach Zusammenschluß von Endhook (gegr. 1933) und Volbertskamp (gegr. 1951)
Hooksname: Endhook nach dem Begriff: Ende des Dorfes
Volbertskamp nach dem ehemaligen Besitzer
Mitglieder: Familien der Schlesierstr., Volbertskamp, Schulstr. (Teil), Kolpingstr. (Teil)
Fahne: Endhook 1933 und 1967, Volbertskamp 1951
Besonderheiten:  
Voßkuhle
Gründungsjahr:  
Hooksname: nach Flurbezeichnung oder Name?
Mitglieder: Familien der Heidener Str.
Fahne:  
Besonderheiten:  
Wienhorst
Gründungsjahr: Hook besteht seit etwa 5 Generationen (1990)
Hooksname: zur Zeit der Hooksgründung gab es im Hooksgebiet noch Horste mit Fischreihern; heute Flurbezeichnung bei Buskasper/Löttert
Mitglieder: Familien Am Tiergarten, Rekener Str., Heidener Landweg, Alte Heidener Str.
Fahne: seit 1955, Motiv: Blick auf´s Dorf
Besonderheiten:  
Zick-Zack-Hook
Gründungsjahr: 1952
Hooksname: nach den dazu gehörenden Straßen, die ein Z bilden
Mitglieder: Am großen Kamp, Ramsdorfer Str., Schürkampallee
Fahne: seit 1953, Motiv: Umriss des Hooksgebiet
Besonderheiten:  
Zur alten Eiche
Gründungsjahr: 1965
Hooksname: nach der markanten Eiche im Hooksgebiet am Abzweig Diekswall
Mitglieder: Familien an der Vennestr.
Fahne: 1990
Besonderheiten:  

Hier noch nicht aufgeführte Nachbarschaften mögen sich bitte melden bei:
Josef Meyer
Kolpingstr. 32
Tel.: 2279

Strassennamen in Velen

und ihre Bedeutung

Name Beschreibung Link
Alte Gärtnerei Standort der Gewächshäuser der ehemaligen Gärtnerei Josef Hardeweg (Zufahrt von der Schulstr.) OSM
Alter Torfweg Alte Wege- (oder Flur-) Bezeichnung. Verlängerung der Industriestraße OSM
Am Bahnhof Standort des Bahnhofs Velen, von 1904 für Personen- und Güterverkehr. Abbruch des Bahnhofgebäudes 1985. OSM
Am Bülten Flurbezeichnung, standort einer ehemaligen Windmühle (Bauherr Graf Landsberg) OSM
Am Fünneken Flurbezeichnung (Baugebiet Kuckelbeck) OSM
Am Großen Kamp Flusbezeichnung OSM
Am Kuhm Dort bestand eine Grube für die Aufbereitung der Lohe (zerkleinerte Gerbrinde) für die Herstellung von Leder. OSM
Am Schloß Zufahrtstraße zum Schloß (seit 1150) OSM
Am Thesingbach Siedlung entlang des Bachlaufs (am neuen Friedhof) OSM
Am Tiergarten Flurbezeichnung, das Waldgebiet wird laut Flurkarte als vorderer und hinterer Tiergarten bezeichnet OSM
Am Vennebähnchen Trasse der ehemaligen Torfbahn vom Torfwerk Klasmann zum Bahnhof, von 1907 bis 1959. OSM
An der Krummen Mauer Westliche Ein friedung des Schloßparks (auch Flurbezeichnung) OSM
An der Lehmkuhle Lehmgewinnung für Ziegelsteinherstellung OSM
An der Windmühle Flurbezeichnung (Baugebiet Kuckelbeck) OSM
Andreasstraße Patron der kath. Kirchengemeinde OSM
Annette-von-Droste-Hülshoff-Str. westfälische Dichterin, geb. 10.01.1797 Haus Hülshoff bei Münster, gest. 25.05.1848 Meersburg/Bodensee OSM
Augustin-Wibbelt-Str. Münsterländer Heimatdichter, Mundartdichter, geb. 19.09.1862 in Vorhelm, dort gest. 14.09.1947, kath. Pfarrer OSM
Bahnhofsallee Zufahrt zum ehemaligen Bahnhof (letze Fahrt 23.08.1972, Abbruch 1985) OSM
Barriers Pättken Zuwegung zum Hof Barrier. Der früher hier vorhandene Feldweg hat stets diese Bezeichnung geführt. OSM
Beckelmannsweg Das Gebäude der Firma Möbel Nagel war früher der Hof Schüttert. Die Vorfahren müssen Beckelmann geheißen haben. Man erinnert sich, daß Schüttert "Beek'm" genannt wurde. Es kann angenommen werden, daß das gegenüberliegende Gebiet ehemals im Besitz Beckelmann gestanden hat. OSM
Birkenweg Birke: heimische Holzart (Baugebiet Hemich) OSM
Blomenacker Flurbezeichnung (Baugebiet Kuckelbeck)
Borkener Damm Verbindungsstraße zwischen Nordvelener Straße und Dorenfeldweg (Richtung Ramsdorf), auch teil des Hellweg (Hellwech - Heltwech) OSM
Brookweg Flurbezeichnung (Kreil un Brock) OSM
Buchenweg Buche: heimische Holzart (Baugebiet Hemich) OSM
Coesfelder Straße Straße von Kreuzung Kirche durch den Ort (früher Hauptdurchgangsstraße) OSM
Danziger Str. Hansestadt in Westpreußen, heute polnisch "Gedansk" OSM
Dieks Wall Gräfliche Fischteiche, vom Wall umgeben OSM
Eichendorffring Josef von Eichendorff, schlesicher Dichter, geb 10.03.1788 Schloß Lubowitz bei Ratibor, gest. 26.11.1857, Neiße. OSM
Eichenweg Eiche: heimische Holzart (Baugebiet Hemich) OSM
Ellinghaus Velener Textilfabrikant, 19. Jahrhundert OSM
Eschstraße Straße ab Rappers Richtung Gescher, Esch = n'Eske = Flurbezeichnung, oft hofnahe, höhergelegene Ackerfläche OSM
Feldbrandweg Herstellungsort von Ziegelsteinen OSM
Fischediek In dem heutigen Gebiet befanden sich früher drei Fischteiche. Die heutige Straße führte früher als Weg dorthin. OSM
Franz-Burhoff-Straße Velener Heimatdichter, geb. 30.04.1889, Velen, gest. 11.05.1967, Coesfeld OSM
Garbertsbusch ehemaliges Waldstück Bauer Garbert, Kalkofenbetreiber OSM
Gartenstraße früher Gelände für Schrebergärten OSM
Geeste Flurbezeichnung, magerer Boden. Gebiet gegenüber der "krummen Mauer" bis zum "Thesingbach" OSM
Gesinenweg Früher war die heutige Straße ein Fußweg, der "Gesinen Pättken" genannt wurde. Tante Gesine vom Hof Garbert hatte ein Fußrecht - auch über das Bahngelände. OSM
Heidener Landweg ehemaliger Verbindungsweg Velen - Heiden, heute nicht mehr durchgehende Verbindung. OSM
Heidener Straße Straße (ab Abzweig Rekener Straße) Richtung Heiden OSM
Hellweg Verbindungsstraße Ramsdorf – Gesche, auch Hellwech – Heltwech, früher Heer- und Handelsweg OSM
Hemich Esch Bezeichnung der Wohnsiedlung nach dem Grundeigentümer OSM
Hermann-Löns-Straße Dichter der Lüneburger Heide. geb. 29.08.1866.Kulm an der Weichsel, gefallen 26.09.1914 vor Reims OSM
Hermann-Staudinger-Straße Zufahrt zum Betriebsgelände der Rehau AG vom Volbertskamp, Hermann Staudinger: Chemiker, Begründer der Makromolukularen Chemie. *23.03.1881 Worms - +08.09.1975 OSM
Hochmoorstraße Straße ab Kreisverkehr Volbertskamp nach Hochmmor OSM
Holtwieske Flurbezeichnung, früher "Holtwiiske" OSM
Ignatiusstr. Ignatius von Loyola, 1491 - 31.07.1556, Rom, gründete den Orden der Jesuiten, Schutzpatron des ehemaligen Krankenhauses Velen, heute Ärztehaus OSM
Im Sundern Flurbezeichnung OSM
In der Aue Das Gebiet gehört früher zum Hof Meis. Möglicher weise stand dort früher ein kleiner Wald. OSM
Industriestraße Haupterschließungsstraße im Velener Gewerbegebiet OSM
Kardinal-von-Galen-Str. von 1933 - 1946 Bischof von Münster, geb. 1878, Burg Dinklage (Oldenburg), gest. 1946 in Münster, Gegner des Nationalsozialismus OSM
Kettlerstegge Flurbezeichnung OSM
Kirchplatz Straße von Rekener Straße entlang der Südseite der kath. Kirche OSM
Klostergasse Standort des ersten Krankenhauses von Velen, von kath. Schwestern geführt (Clemensschwestern). eine Stiftung des Hauses von Landsberg-Velen. OSM
Klyer Damm Alter Postweg ab Hochmoorstraße Richtung Klye OSM
Kolle Weide Flurbezeichnung (Kolle Wäi), Nebenstraße der Ringstraße OSM
Kolpingstr. Adolf Kolping, kath. Theologe, gelernter Schumacher, Gründer der Gesellenvereine, geb 1813 in Kerpen, gest. 1865, Köln. OSM
Königsberger Str. Haupstadt der ehem. Provinz Ostpreußen, heute russisch Kaliningrad OSM
Kreiler Weg alte Bezeichnung der Nachbarschaft OSM
Kuckelbeck Flurbezeichnung (Baugebiet Kuckelbeck) OSM
Landsbergallee Bezeichnung nach dem Hause Landsberg-Velen OSM
Lange Riege Flurbezeichnung (Baugebiet Kuckelbeck) OSM
Leineweberplatz alter Standort des Velener Textilwerkes OSM
Letterhausstr. kath. Sozialpolitiker (Baugebiet Hemich) OSM
Malißer Ring benannt nach der Velener Partnergemeinde in Mecklenburg-Vorpommern (Baugebiet Hemich) OSM
Meiskamp Bezeichnung nach dem ehemaligen Grundeigentümer (Baugebiet Kreiler Weg West) OSM
Möllenkamp ? Eine Mühle hat nach Erinnerung lebender Zeitzeugen hier nicht gestanden. Die Bezeichnung an eine Mühle zu binden ist unwahrscheinlich. OSM
Mühlenallee Benennung nach der alten gräflichen Wassermühle, später E-Werk, 1702 erbaut, mit altem Velener Wappen an der Straßenfront. Das Gelände der heutigen Str. heißt laut Flurkarte "Wiedpark oder Wiedburg". Entlang der Mühlenallee standen uralte Buchen, die im Winter 1946/47 zu Brennholzversorgung für die Stadt Borken eingeschlagen wurden. Kurz vor dem E-Werk sind noch einige Bäume erhalten. OSM
Nordicker Damm Verbindungsweg von Rekener Straße Richtung Hochmoor OSM
Nordvelener Straße Straße ab Schürkampallee über Nordvelen Richtung Südlohn OSM
Pastorskamp früher Eigentum der kath. Kirchengemeinde OSM
Postweg Verbindungsstr. von der "Alten Post" zur Straße "Am Kuhm" OSM
Prozessionsweg Teilstrecke der Velener Prozessionen (Karfreitag, Fronleichnam) OSM
Ramsdorfer Straße Straße ab Kreuzung Kirche Richtung Ramsdorf OSM
Rekener Straße Straße ab Kreuzung Kirche Richtung Reken OSM
Ringstraße Ringförmig angelegte Straße im Baugebiet Pastors Kamp OSM
Schlatt Flurbezeichnung (Nordvelen) OSM
Schlesierstr. ehemalige preußische Provinz, heute polnisch OSM
Schloßplatz Vorplatz vom Sportschloß Velen
Schmalacker
OSM
Schöttlerskamp Bezeichnung nach dem ehemaligen Grundeigentümer OSM
Schulstr. Standort der ehemaligen Velener Volksschule OSM
Schürkampallee Flurbezeihnung, Schüürkamp, Allee mit altem Baumbestand OSM
Schützenstr. Weg zur Vogelstange, zum Schützenfestplatz OSM
Schwester-Clematia-Straße Sr. Clematia, geb. am 7.6.1891, gest. am 28.10.1968, war bis zu ihrem Tode in der Velener Alten- und Krankenpflege tätig. Man weiß zu berichten, daß es in Velen keinen Haushalt gab, in dem Sie nicht ihre aufopferungsvolle Tätigkeit versah. Sr. Clematia ist bei den Velener Bürgern in außerordentlich guter Erinnerung OSM
Siebeltskamp Bezeichnung nach dem ehemaligen Grundeigentümer OSM
Steinebahnweg
OSM
Steinstr. Die Straße hieß früher Kampstraße. Im Ortsteil Ramsdorf gab es bereits diese Straßenbezeichnung. Da die Straße in Velen ein Findlingspflaster hatte, kam von den Anliegern der Vorschlag "Steinstraße" OSM
Stettiner Str. Stadt in Westpommern, heute polnisch OSM
Tegelers Weide Bezeichnung nach dem ehemaligen Grundeigentümer OSM
Thebenkamp Flurbezeichnung, "Teeben Kamp" OSM
Tiergartenstr. Flurbezeichnung OSM
Vennbachweg
OSM
Vennestr. Straße zum ehemaligen Moor (Venn) OSM
Volbertskamp Bezeichnung nach dem ehemaligen Grundeigentümer OSM
Waldvelener Str. nach der früheren Gemeinde Waldvelen benannt, Waldvelen ist der Gebietskranz um den Ortskern Velen OSM
Wilhelm-Busch-Str. Maler, Grafiker und Dichter, geb. 1832 bei Hannover, gest. 1908 bei Seesen. Berühmt durch "Max und Moritz" 1856 OSM
Winningweg Flurbezeichnung OSM


Hier noch fehlende Strassennamen werden später noch eingefügt.