Das hocherhobene Marienstandbild an der Nordvelener Straße ist in Darstellung und Bedeutung von verklärter, unirdischer Schönheit. Auf dem quadratischen, an den Rändern profilierten Plattenstein am Boden steigt der kantige Quader auf mit der Inschrift:

      "Heilige Gottesmutter Maria,

 

      bitte für unsere Gemeinde.

 

    Ave Maria"

An der Rückseite befindet sich die Inschrift:

    "Nordvelen 1884"

Laut Bestätigung hat ihre verstorbene Tante 1884 mit den Kindern der Nordvelener Schule und ihrem Lehrer an der Einweihung des Standbildes teilgenommen. Vielleicht gab der überstandene Kulturkampf 1872 - 1880 die Anregung dazu.

 

Standort im Geodatenatlas des Kreis Borken