Das Kreuz in Nordvelen, ist bereits sehr alt, denn schon im Jahre 1887 wurde es zum ersten Male erneuert. Vielleicht stammt aus dieser Zeit der Sockelaufbau. Die zweite Restaurierung erfolgte 1988, nachdem ein Arm und die Füße abgebrochen waren.

Das Westfälische Amt für Denkmalpflege Münster schreibt hierzu am 7.11.1986: Das Kruzifix ist ein typisches Beispiel der Kunst des Historismus, gestufter Sockel aus Backstein, Sandsteinkreuzaufsatz mit großem Corpus im Viernageltypus des Stils im 19. Jahrhundert. Das Denkmalamt stellte das Kreuz unter seinen Schutz.

 

Standort im Geodatenatlas des Kreis Borken