Der Eingang zum Friedhof führt auf hellen Steinplatten, ja er reißt den Blick geradezu zwischen dem Grün und Blumenbunt der beiden Grabreihen hin und hinauf in Stufen das helle, erhöhte Kreuz mit dem Corpus Christi, dem leidenden Heiland, der das Haupt seitwärts geneigt hat nach dem großen Leiden der Kreuzigung.

Das Friedhofskreuz ist auf mehreren Sockeln hoch in den Himmel gestreckt, es fällt auf, daß der Querbalken, an den die hageren Arme genagelt sind, stark verkürzt wirken und solcherweise das Licht intensiver auf den Leib Christi strahlt. Von der Erde hinauf ins Licht der Gottesschöpfung ging der Weg, der unbeschreiblich schwere und erschütternde Weg des Sohnes seines Vaters.

Bauern aus der Pfarrgemeinde haben das Friedhofskreuz gestiftet, als Jahreszahl ist 1849 eingemeißelt.

 


Standort im Geodatenatlas des Kreis Borken